Aktuelles

Kreisverband:

2. Liberaler Stammtisch in Lorch am Rhein – Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums

FDP Kreisvorsitzender und stellv. Fraktionsvorsitzender im Hessischen Landtag Stefan Müller diskutiert über aktuelle Themen in Lorch am Rhein.

Kreis 23.9.2019 -

Stefan Müller, Kreisvorsitzender der FDP und stellv. Fraktionsvorsitzender im Hessischen Landtag besuchte den 2. Liberalen Stammtisches der Parteifreunde in Lorch und informierte sich in diesem Zusammenhang über die aktuellen Herausforderungen.

Ein wichtiges Thema war die wirtschaftliche Anbindung Lorchs an die angrenzenden Regionen. „Nur dann, wenn Lorch attraktiv für Unternehmen gemacht wird, werden diese in unserer Gemeinde investieren“, ist der Tenor der Teilnehmenden. Hierzu zählt nicht nur die Bereitstellung ausreichender Gewerbeflächen und einer funktionierenden verkehrlichen Anbindung. „Im 21. Jahrhundert muss der Breitbandausbau sichergestellt sein. Nur so ist es möglich, auch in ländlichen Regionen Unternehmen zu gewinnen“, ist sich Stefan Müller sicher.

Auch war den Teilnehmenden ein ansprechendes Erscheinungsbild der Eingangsbereiche ihrer Stadt sehr wichtig. Derzeit findet man in unmittelbarer Umgebung der Anlegestellen für Rheinschiffe ein Biotop, welches nicht ansprechend für Lorch wirbt.

Ebenso wichtig war den Teilnehmenden eine angemessene ÖPNV Versorgung. „Aber auch hier sollte innovativ gedacht werden. Neben den konventionellen Angeboten von Bus und Bahn ist in Zeiten fortschreitender Digitalisierung ernsthaft über Möglichkeiten des autonomen ÖPNV nachzudenken“, regt Tristan Wolf aus Lorch an.

Ebenfalls machte man sich im Rahmen des 2. Liberalen Stammtischs in Lorch Gedanken über das Thema Straßenausbaubeiträge und notwendiger Ausgleichsflächen im Stadtgebiet.

Gerne möchte man in der Lorcher Kommunalpolitik auch liberale Akzente setzen. „Unser Ziel ist es, zur Kommunalwahl 2021 mit einer eigenständigen Liste anzutreten und den Wählerinnen und Wählern damit die Möglichkeit bieten, Lorch ein liberales Gesicht zu geben“, schaut Wolf positiv-ambitioniert in die Zukunft. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne bei ihm unter tristan.wolf@web.de melden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare